Lokale Blogs – lokalpublizistische Blogs

Aktuelles

(Falls Sie zum ersten Mal diese Website besuchen, lesen Sie bitte erst den Beitrag „Einführung“)

Diese Seite soll Raum für aktuelle Beiträge und Meldungen rund um das Thema „lokalpublizistische Blogs“ aufnehmen. Dafür sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Bitte nutzen Sie für Hinweise und kurze Meldungen den Kommentarbereich. Wir verlinken von hier aus auch gerne auf interessante Beiträge im Web. Sie können diese Seite zukünftig auch direkt unter lokalblogs.presseforschung.de aufrufen.


Juni 2017 – Zwei Studien in Vorbereitung

Zum Thema in Vorbereitung sind zwei Studien, die aktuell in der Feldphase ihrer Befragungen stecken:

Die erste StudieErfolgsfaktoren von hyperlokalen Nachrichtenportalen“ entsteht im Kontext von zwei Fachhochschulen (MacromediaKöln / Westfälische Hochschule Gelsenkirchen) und dient einer Masterarbeit als Material. Hierfür werden Betreiber von Placeblogs gebeten, an einer Onlinebefragung teilzunehmen. Allerdings ist die Befragung zugangsbeschränkt: Nur wer eine Einladung erhalten hat, kann auch teilnehmen. Eine Selbsteinschreibung wird nicht angeboten. Der Fragebogen ist sehr auf die üblichen Themen der Finanzierung zugeschnitten, es geht ja auch um „eine medienökonomische Perspektive“. Der Benefit für die Blogbetreiber bleibt, schaut man sich die Fragen an, etwas unklar. Herauszulesen ist der Glaube, durch Schulungen und Seminare könnten die Betreiber ertüchtigt werden, erfolgreicher zu sein. Was aber sehr wohl auch bezweifelt werden darf.

Die zweite Studie hat keinen Namen und will „mehr über die Nutzung von lokalen Informationen im Internet erfahren. Insbesondere interessieren wir uns dabei für lokale Onlinemedien, die unabhängig von traditionellen Lokalzeitungen und Verlagen über die Themen direkt vor Ihrer Haustür, in Ihrem Ort oder innerhalb der Region berichten. Dazu können lokale Blogs, Nachrichtenseiten und Online-Portale zählen.“ Sie wird von Studierenden der Technischen Universität Dortmund durchgeführt, Institut für Journalismus.
Die Umfrage ist offen und das Team bitte die Betreiber aus NRW: „Wir würden uns freuen, wenn Sie den Link zu unserem Online-Fragebogen auch an Ihre Leserinnen und Leser weiterleiten. Gern stellen wir Ihnen im Gegenzug unsere Ergebnisse zur Verfügung – bei Bedarf auch unter besonderer Berücksichtigung Ihrer Nutzerinnen und Nutzer.“ Die Landesanstalt für Medien NRW unterstützt das Projekt zumindest mit Wohlwollen und ihrem Email-Verteiler: „Um möglichst viele Menschen in NRW zu erreichen, würden wir uns freuen, wenn Sie die Informationen und Links in Ihre Angebote einbinden.“
Leider hat der Fragebogen so seine Mängel. Ein Beispiel: Gleich die erste Frage skaliert von 1 (nie) bis 5 „täglich“. Was zu der kuriosen Spaltenfolge „nie“ / „seltener“ / „einmal pro Woche“ / … führt. Zudem werden hier (aus Versehen?) „Soziale Netzwerke“ generell als „lokale Medien“ angeführt. Die Fragen selber sind mitunter eher fern von den Fragen, die man als Portalbetreiber seinem Publikum gerne stellen würde. Auch kann nur ein einziges Placeblog bewertet werden, in vielen Städten und Regionen NRWs kann man aber mehrer nutzen, und dies tun die Menschen auch. Daher konnten wir uns leider nicht entschließen, der Bitte der Studierenden Folge zu leisten. Aber machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Dies ist der Link zum Fragebogen:
https://ww2.unipark.de/uc/prmhring_TU_Dortmund_Institut_f_/954a/

——————————-

Bitte beachten Sie auch die weiteren Seiten zum Thema (siehe nebenstehendes Menü rechts).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.