Leserforschung

Leserforschung: Das wertvollste Gut einer Zeitschrift sind ihre Leser!

LeserKaeufer

Das wertvollste Gut von Websites sind ihre Nutzer. Der Erfolg eines jeden Presseerzeugnisses und eines jeden publizistischen Webangebots bemisst sich nach Zahl und Eigenschaften der Menschen, die sich ihm zuwenden – im Vertrieb genauso wie im Anzeigengeschäft.

Im Vertriebsgeschäft
sollten sie genau wissen, was Ihre Leser an Ihren Titeln schätzen und was sie von ihren Titeln erwarten. Haben Sie ein homogenes Publikum, oder zerfällt Ihre Leserschaft in verschiedenen Teilzielgruppen? Wenn ja – wie unterscheiden sich diese in ihrem Nutzungsverhalten und in ihren Erwartungshaltungen? Das zeigen Ihnen Leserbefragungen.

Im Anzeigengeschäft
verkaufen sie nicht einfach Anzeigenraum, sondern das Versprechen einer konzentrierten Zuwendung von interessierten Menschen zu Ihrem Medium. Und Ihre Anzeigenkunden möchten nicht nur glauben, dass ein Presseerzeugnis oder eine Website von Personen mit bestimmten Eigenschaften gelesen wird. Anzeigenkunden erwarten, das der Verlag dies auch durch seriöse, unabhängig erhobene Zahlenwerke belegen kann.

Rezipientenforschung ist als Leserforschung und als Nutzerforschung für Ihren Geschäftserfolg relevant. Sie bringt je nach Fragestellung hilfreiche Erkenntnisse für Ihr redaktionelles Marketing, für Ihr Anzeigenmarketing oder auch für Ihr Vertriebsmarketing.

Gerade heute ist es wichtig zu wissen, wie Kunden Angebote von Verlagen oder Herausgebern kombinieren: Newsletter, Websites, Zeitschriften, Social Media. Und dieses Nutzungsverhalten können Sie nur durch gut gemachte Befragungen aufdecken.

Inzwischen gibt es „Do it yourself-Umfragetools“ im Internet, sogar mit kostenloser Nutzung und automatischer Auswertung. Das ist verlockend, wir verstehen das. Genauso verlockend wie user generated content. Und beides führt zum selben Problem: Selbstüberschätzung der Akteure, Unprofessionalität in der Aufgabenbewältigung. Lassen Sie sich nicht täuschen: Die richtigen Fragen richtig zu stellen, die Antworten zu analysieren  und in ihrer Reichweite richtig zu beurteilen – dies erfordert jahrelange Erfahrung. Teilzielgruppen in einer anscheinend homogenen Leserschaft zu identifizieren, operationalisierbare Befragungen durchzuführen – das ist unsere Profession seit 1995. Wir entlasten Sie zudem, denn so manche Verlagsabteilung hat schon feststellen müssen, wie sehr sie die Durchführung einer hausgemachten Leserbefragung zeitlich für andere dringende Aufgaben blockiert.

Fordern Sie bitte unser Angebot an – es ist für Sie völlig unverbindlich. Weitere Informationen zur Leserforschung finden Sie hier.